Parodontologie

Schützen Sie Ihr Zahnfleisch – Ihre Gesundheit ist es wert!

 

Durch entzündliche Erkrankungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis) gehen weit mehr Zähne verloren als durch die gefürchtete Karies. Bleibt die Erkrankung unbehandelt, kann es neben Zahnverlust aber auch zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen, denn die Gefahr von Herzerkrankungen und Schlaganfall steigt.

Ursache für die Entstehung einer Parodontitis können neben Plaque und Bakterien unter anderem auch Stress, Ernährung, Nikotinkonsum, Allgemeinerkrankungen (Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen), Hormonumstellungen (Schwangerschaft, Wechseljahre) sowie erbliche Faktoren sein.

Daher steht die Ursachenforschung, bei der auch mikrobiologische Testverfahren zum Einsatz kommen, am Anfang einer jeder Behandlung. Mit den Mitteln der modernen Zahnmedizin ist eine Therapie heute sehr sanft und in aller Regel ohne chirurgische Maßnahmen möglich. Der sogenannte Biofilm, der die Bakterien enthält, wird auf schonende Art aus den Zahnfleischtaschen entfernt. Mit kleinen Spezialinstrumenten werden die Zahnwurzeln geglättet.

Auf der so entstandenen glatten Oberfläche können die Keime sehr viel schlechter anhaften. Das Zahnfleisch erhält also quasi eine „Tiefenreinigung“. Mit dem anschließenden Einsatz des Lasers lassen sich auch kleinste Bakterienreste aus den Zahnfleischtaschen entfernen. So wird die Sicherheit der Therapie deutlich erhöht.

Frühzeitige Diagnostik und Behandlung sorgt also nicht nur für Ihr strahlendes Lächeln, sondern schützt auch Ihre Gesundheit.

Sprechzeiten

Montag          7.30 bis 19.30 Uhr

Dienstag        7.30 bis 19.30 Uhr

Mittwoch       7.30 bis 18.00 Uhr

Donnerstag   7.30 bis 18:00 Uhr

Freitag            7.30 bis 15.00 Uhr

Telefon   02263 901403

An Notdiensttagen von

10.00 bis 12.00 Uhr sowie
von 16.00 bis 18.00 Uhr

Notdienstnr.   01805 986 700